File under
:
"Hepcat Daddy-O Beatnik Jazz & Gypsy Swing"

Samstag, 10. Februar 2018 · Einlass: 20.30 Uhr
PIERRE OMER'S SWING REVUE
Als Sohn eines indischen Vaters in London geboren, lebt der Sänger, Songwriter und Multi-
instrumentalist schon seit Teenagerjahren im schweizerischen Genf und war Gründungsmit-
glied der legendären "Beerdigungskapelle" THE DEAD BROTHERS – und dass er schon
immer ein Faible für den Swing hatte, konnte man bereits damals erfahren. Für seine jetzige
Formation hat er drei Kompagnons aus den Tagen bei THE DEAD BROTHERS rekrutiert
und taucht ganz tief in die 1930er und 40er Jahre ein: Swingender Jazz und Gypsy Swing,
Jive sowie die Sounds von Harlem und New Orleans dieser Jahre werden mit dem "Teen-
age Revolution Groove" der 1980er Jahre aufgepfeffert und musiziert wird im Geiste von
NICK CAVE und dem GUN CLUB. Mit dunkler Stimme singend und ausgerüstet mit einer
mitreissenden Trompete, einer coolen Gitarre im Stil von DJANGO REINHARDT, einem
Gypsy-Akkordeon und einem Piano nach Art von FATS WALLER versetzen einen die vier
Herren in die Atmosphäre des Films "The Artist" und begeistern mit in ihrer ursprünglichen
Version gespielten Tanzmusik – die live einen ordentlichen Schwung entwickelt, ohne dass
sie durch den "Elektro-Fleischwolf" gedreht werden muss. Auf dem aktuellen Album "Swing
Cremona", das beim hinlänglich bekannten Schweizer Label Voodoo Rhythm Records er-
schien, finden sich neben Eigenkompositionen dann auch ausgesuchte und neu interpretier-
te Coverversionen (wie zum Beispiel der Surf-Klassiker "Miserlou" in einer Gesangsversion)
– und wer das erste Konzert der Band in Stuttgart miterlebt hat, der weiß sowieso: Das wird
auch diesmal wieder eine ganz, ganz heiße Sache werden, die man nicht verpassen sollte!

After-Show-Party: DJ JOE WHIRLYPOP
Nach dem Konzert und vom Plattenteller: Rhythm'n'Blues, Rock'n'Roll und mehr
Goldmark's (Kneipe beim Club Universum)
Charlottenplatz 1 · U-Bahn-Station · Stuttgart-Mitte

Vorverkauf hat begonnen
Hier gibt's Infos zum Vorverkauf

Als Sohn eines indischen Vaters und einer Schweizer Mutter in London geboren, lebt der Sänger, Songwriter und Multiinstrumentalist PIERRE OMER schon seit seinen Teenagerjahren im schweizerischen Genf. PIERRE OMER war Gründungsmitglied der legendären "Beerdigungskapelle" THE DEAD BROTHERS – ab dem Jahr 2009 ging er aber seinen eigenen Weg, veröffentlichte zwei Soloalben, arbeitete mit vielen verschiedenen Musikern zusammen (etwa mit Robert Butler von THE SHIT und den MIRACLE WORKERS) und hat unter anderem auch die ersten Aufnahmen der fantastischen Schweizer Band MAMA ROSIN produziert.

PIERRE OMERS SWING REVUEDass PIERRE OMER schon immer ein Faible für den Swing hatte, konnte man bereits zu seinen Zeiten bei THE DEAD BROTHERS erfahren, denn schon damals umfasste das Repertoire seiner "Totengräber-Combo" regelmässig Swing-Songs. Und für PIERRE OMER'S SWING REVUE rekrutierte er Anfang 2013 dann drei seiner Kompagnons aus den Tagen bei THE DEAD BROTHERS und taucht mit diesen ganz tief in die 1930er und 40er Jahre ein: Swingender Jazz und Gypsy Swing, Jive sowie die Sounds von Harlem und New Orleans dieser Jahre haben es den Herren schwer angetan. Allerdings wird dies alles noch mit etwas Blues und Folk gewürzt und mit dem "Teenage Revolution Groove" der 1980er Jahre aufgepfeffert, musiziert wird bei PIERRE OMER'S SWING REVUE schlußendlich im Geiste von NICK CAVE und dem GUN CLUB.

In einem Interview meinte PIERRE OMER: "Mein Geschmack mag nostalgisch sein, meine Attitüde ist es nicht. Tatsache ist: Ich fühle mich etwas bejahrteren musikalischen Stilen verbunden. Aber mit PIERRE OMER'S SWING REVUE interpretiere ich diese Musik keineswegs nostalgietrunken. Wir wollen in diesem Genre unsere eigene Welt erschaffen. All meine Musiker waren ja nie in der Jazzmusik heimisch. Wir kommen vom Rock her. Und das hört man unserer Idee von Swingmusik sehr wohl an".

PIERRE OMERS SWING REVUEMit dunkler Stimme singend und ausgerüstet mit einer mitreissenden Trompete, einer coolen Gitarre im Stil von DJANGO REINHARDT, einem Gypsy-Akkordeon und einem Piano nach Art von FATS WALLER versetzen einen PIERRE OMER'S SWING REVUE in die Atmosphäre des Films "The Artist" und begeistern mit in ihrer ursprünglichen Version gespielten Tanzmusik – die live einen ordentlichen Schwung entwickelt, ohne dass sie durch den "Elektro-Fleischwolf" gedreht werden muss.

Oder wie die Fachpresse schreibt: "Aktuell angesagte Genres wie 'Electro-Swing' sind ja etwas ziemlich Grauenhaftes, was sicherlich nicht an dem in den 1930er Jahren etablierten klassischen Swing liegt. Dass man Swing auch auf coole Weise von seinen historischen Fesseln befreien kann, beweisen PIERRE OMER'S SWING REVUE, die es schaffen, klassischem Swing – teils sogar richtig old-schooligen Gypsy-Swing à la DJANGO REINHARDT – ein deutlich schnittigeres Sounddesign zu verpassen: Weg vom altväterlichen Tanztee-Feeling hin zu mehr Rock’n’Roll mit Dreck unter den Fingernägeln. Dies gelingt PIERRE OMER'S SWING REVUE mit formidablen Gitarren, Kontrabass, knackigen Drums und einer durchweg furiosen Trompete. So geraten die Songs nicht nur in höchstem Maße motorisch infektiös, sondern machen auch Nichttänzern Spaß".

Als "Hepcat Daddy-O Beatnik Jazz & Gypsy Swing" bezeichnet das Schweizer Label Voodoo Rhythm Records den Sound von PIERRE OMER'S SWING REVUE – bei der vom hinlänglich bekannten REVEREND BEAT-MAN betriebenen Plattenfirma erschien mit "Swing Cremona" das aktuelle Album von PIERRE OMER'S SWING REVUE. Darauf finden sich neben Eigenkompositionen auch ausgesuchte und neu interpretierte Coverversionen, wie zum Beispiel der Surf-Klassiker "Miserlou" in einer Gesangsversion.

Und wer das erste Konzert von PIERRE OMER'S SWING REVUE in Stuttgart miterleben durfte, der weiß sowieso: Das wird auch diesmal wieder eine ganz, ganz heiße Sache werden, die man nicht verpassen sollte!


Hörprobe von PIERRE OMER'S SWING REVUE: International Man Of Mystery

Videos von PIERRE OMER'S SWING REVUE:
Show Me Some Love | Old Man Mose (Live) | Swing Cremona (Live)

Mehr Informationen zu PIERRE OMER'S SWING REVUE: Homepage | Facebook | Voodoo Rhythm Records



Nach dem Konzert und vom Plattenteller: Rhythm'n'Blues, Rock'n'Roll und mehr, von und mit JOE WHIRLYPOP.

 



VORVERKAUF

Vorverkaufskarten für das Konzert mit PIERRE OMER'S SWING REVUE können an allen Easy Ticket Vorverkaufsstellen und auch online gekauft werden:

Hier können Tickets online gekauft werden

Zusätzlich gibt es Vorverkaufskarten für das Konzert mit PIERRE OMER'S SWING REVUE auch bei folgenden Stellen in Stuttgart zu kaufen:

Bonnie & Clyde · Heinrich-Baumann-Strasse 24 / Ecke Neckarstrasse · Stuttgart-Ost

Cheap Trash Records · Forststrasse 166 · Stuttgart-West

Flaming Star Store · Nesenbachstrasse 48 · Stuttgart-Mitte

Ratzer Records Plattencafe · Hauptstätter Strasse 31 · Stuttgart-Mitte

Second Hand Records · Leuschnerstrasse 3 · Stuttgart-Mitte

Goldmark's · Charlottenplatz 1 (Eingang in der U-Bahn-Station) · Stuttgart-Mitte

Sowie bei allen Veranstaltungen der PCP Booking & Event Company, die bis dahin stattfinden

 


 

Übersicht Konzerttermine · Home

Anforderung Newsletter · Impressum